Ernst Heller - Pfarrer für Circus, Markthändler und Schausteller
Pfarre Ernst Heller

Pfarrer für Circus, Markthändler und Schausteller

 

Philipp Neri-Stiftung

Download PDF (530 kB): Buchankündigung: Ernst Heller - der Clown Gottes

Download PDF (530 kB): Pfarrer Hellers Gala Night 2012 im Europapark Rust

Bild des Monats:
Bild des Monats

Film Besuch beim
Zirkus-Pfarrer Heller

Film 10 Jahre Circus-Pfarrer Ernst Heller

ARCHIV: Ernst Heller's Auftritt bei "Verstehen Sie Spass?" in Dresden

Samstag, 23. Februar 2008

Moderator Frank Elstner stellt zwei seiner "Witzbolde" dem Publikum vor.

Bild

Erstmals fand "Verstehen Sie Spass?" in den neuen Bundesländern statt, was die Dresdner besonders freute. Schon Tage zuvor berichteten die lokalen Blätter ausführlich über den Event, der in der Messehalle über die Bühne ging.
Erwartungsvoll zeigte sich auch Ernst Heller, der mit einem Team humorbegabter Pfarrherren angereist war, um sich mit ihnen um den Titel "Witzbold des Jahres" zu messen.
Schon im Januar musste der Krienser nach Baden-Baden (D) reisen, um in einem ersten Casting überhaupt in die Endrunde gelangen zu können. Er schaffte es, vielleicht auch, weil er in Deutschland kein unbeschriebenes Blatt ist. Zu Showmaster Frank Elstner hat Ernst Heller einen guten Draht, war er doch bereits 2003 und 2007 Gast in dessen Sendung "Menschen der Woche".
Allein schon ein Blick hinter die Kulissen dieser Produktion lohnte, seit Jahren gehört die Sendung mit den versteckten Kameras auch in der Schweiz zu den samstäglichen Dauerbrennern. Punkt 20.15 Uhr ging es los - und die Spannung unter den Akteuren stieg. Die Zuschauer konnten per Ted den Pfarrer mit den besten Witzkünsten prämieren. Ernst Heller schied schon in der ersten Runde aus, er nahm es jedoch gelassen: "Es war toll, hier vor einem Millionenpublikum in Deutschland auftreten zu können. Es hat Spass gemacht." Seine Auftritte in der Showbiz-Szene verbindet er stets auch mit dem Gedanken, dass somit auch seine Arbeit als Circus-, Markthändler- und Schausteller-Seelsorger Beachtung findet. An der Aftershow-Party im Hotel Mercure traf er auf Prominente wie den ostdeutschen Starschauspieler Wolfgang Stumph (der auf herrlichste Weise als verkleideter Beamter eine Frau aus Plauen verkohlte), Komiker Michael Mittermeier sowie die Fürther Landrätin Gabriele Pauli.
Nicht minder beeindruck war Ernst Heler als Theologe von der wiederaufgebauten Dresdner Frauenkirche. Am 13. Februar 1945 zerstört, ist sie heute als "Wunder von Dresden" ein weltweiter Touristenmagnet. Auf Fotos einer Ausstellung in der Unterkirche konnte er sehen, dass exakt an dieser Stelle noch 1990 bloss ein angekohlter Steinhaufen zu sehen war. Besonders beeindruckt hat ihn, dass Briten und Amerikaner, deren Bomber die Kirche 1945 zerstörten, in einem Versöhnungswerk massgeblich zum Wiederaufbau des Dresdner Wahrzeichens beitrugen. Eine Stadt mit vielfältigen Eindrücken. Für alle Teilnehmer waren dies wohl unvergessliche Tage im "Elbflorenz".

BILDERGALERIE »Ernst Heller's Auftritt bei "Verstehen Sie Spass?" in Dresden«

[Zurück]

© 2017 Philipp Neri-Stiftung | Kontakt