Ernst Heller - Pfarrer für Circus, Markthändler und Schausteller
Pfarre Ernst Heller

Pfarrer für Circus, Markthändler und Schausteller

 

Philipp Neri-Stiftung

Download PDF (530 kB): Buchankündigung: Ernst Heller - der Clown Gottes

Download PDF (530 kB): Pfarrer Hellers Gala Night 2012 im Europapark Rust

Bild des Monats:
Bild des Monats

Film Besuch beim
Zirkus-Pfarrer Heller

Film 10 Jahre Circus-Pfarrer Ernst Heller

ARCHIV: Circus-Gottesdienst in St. Gallen

Circus-Gottesdienst in St. Gallen

Sonntag, 20. April 2008

Bild

Auf dem verwinkelten Spelteriniplatz in St. Gallen hat der Circus Knie erneut sein Zelt aufgeschlagen. Etwa 1200 Personen waren zum Circus-Gottesdienst mit Ernst Heller angereist. Dieser Gottesdienst wird in der Stadt immer bekannter, meist bringen die Medien vorab sogar noch einen Bericht. Circus hat hier Tradition und auch die Kirchgemeinden sind sehr aktiv. Die Vorfreude ist deshalb immer gross, weil die Zuschauer nie wissen, was kommt. Der Gottesdienst ist eine Wundertüte: Tritt Franco Knie mit einem Elefanten auf? Ist ein Starkomiker zu Gast? Welche Schulklasse tritt diesmal auf? Das Vorbereitungsteam rund um Pfarrer Ernst Heller, namentlich Dolores Waser Balmer, Diakon Stefan Staub und Pfarrer Hansruedi Felix, arbeitete jedenfalls hervorragend. Mit von der Partie waren Schüler der Klasse 2 a/b Riethüsli, die zusammen mit einer Dramaturgin zum Gottesdienst ein kleines, feines Theaterstück zum Thema "Echte Freude kann nie ausgehen" einspielten. Die Geschichte über das Schenken und Freude bereiten in Form von Pelzchen rührte das Publikum. Eine Woche lang wurde geprobt. Auch das musikalische Programm war vom Feinsten: Erstmals dabei war der gemischte Chor „The Tunes“, die für Gospel-Power sorgten. Den „Appenzeller Buebe Stein“ flogen die Herzen nur so zu. Sie sorgten mit ihrem Jodelgesang für Gänsehautstimmung. Nicht alle Tage sieht man kleine Jungs Volkstümliches so gut vortragen. Das Opfer wurde an diesem Gottesdienst wiederum für die bekannte Philipp Neri-Stiftung aufgenommen, deren Erlös für bedürftige Artisten und Schausteller zukommt. Der Witz von Ernst Heller, es sei keine Münzsammlung, sondern eine Papiersammlung erwünscht, zündete auch diesmal. Anschliessend nahm er sich viel Zeit für Gespräche mit den Mitwirkenden des Gottesdienstes sowie mit Artisten und Arbeitern des Circus Knie im Circus-Dorf. Mit seinem neuen Wohnmobil hier stationiert, wird er sich noch weitere zwei Tage um ihr Seelenleben kümmern. Der Monat April hat es stets in sich, viel Arbeit steht an.

BILDERGALERIE »Circus-Gottesdienst in St. Gallen«

[Zurück]

© 2017 Philipp Neri-Stiftung | Kontakt